B2B Digital Marketing am Tipping Point – Google Studie

Januar 6, 2015

Auf der Veranstaltung Think B2B 2014 hielt Mike Miller (Industry Director, Business & Industrial Markets bei Google) die Präsentation “B2B´s Digital Tipping Point(s)”. Basis des Vortrages waren die Ergebnisse der Studie “B2B Path to Purchase” von Millward Brown Digital & Google aus dem Jahr 2014.

An der Studie haben sich 3.000 B2B-Einkäufer beteiligt. 89% der B2B Buyer nutzen demnach das Internet.

Die Demographie hat sich in nur 2 Jahren stark verändert: In 2012 waren nur 27% der B2B-Käufer zwischen 18-34, in 2014 waren es in dieser Altersgruppe bereits 46%. Das entspricht einem Wachstum in dieser Altersgruppe um 70%. Die Frage ist, ob die meisten B2B Marketing Maßnahmen diesem Umstand bereits Rechnung tragen? Nachfolgend sind weitere Erkenntnisse des Vortrages in Stichpunkten:

Allgemein

  • In jedem B2B-Kaufprozess sind im Schnitt 5 Personen involviert
  • Mehr als 50% des Kaufentscheidungsprozesses sind bereits absolviert, bevor potentielle B2B Käufer das erste Mal Kontakt aufnehmen
  • 90% nutzen Suchmaschinen im Kaufentscheidungsprozess
  • Traffic auf B2B-Seiten hat sich in den letzten beiden Jahren verdoppelt

B2B Mobile Insights

  • 42% nutzen speziell Mobile Devices, um Business-Käufe zu recherchieren
  • Im Vergleich zu 2012 haben sich die mobilen B2B-Suchen verdreifacht
  • 91% nutzen mobile Devices im Kaufentscheidungsprozess
  • 48% tätigen Preisvergleiche, 43% lesen Produktinformationen, 42% vergleichen Eigenschaften und 25% kontaktieren den Anbieter

B2B Video Insights

  • 70% schauen speziell Online-Videos während der B2B-Kaufrecherchen; von dieser Gruppe verbringen 48% in Summe mehr als 30 Minuten mit Videos und 20% mehr als 60 Minuten
  • 44% möchten Produktfeatures, 43% How-to Videos, 37% Professionelle Reviews, 22% möchen Anzeigen
  • Nach dem Anschauen der Videos wurde folgendes getan: 42% haben mit Kollegen gesprochen, 30% haben die Website besucht, 22% haben das Video geteilt, 34% haben versucht, weitere Informationen zu erhalten

Während der Veranstaltung Think B2B sprach außerdem Paul-Henri Ferrand (Vice President, U.S. Sales & Operations Google) zum Thema “The Marketer´s Innovation Dilemma”

Weitere Artikel zum Thema:

***** BusinessMediaBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Digital B2B Marketing Konferenz 2015 in Kopenhagen

Januar 5, 2015

Am 27. Januar 205 findet im DGI-Byen Conference Center in Kopenhagen die Digital B2B Marketing Conference 2015 statt. Veranstalter sind Sitecore & iProspect Dänemark.

Themen sind u.a. Digitales Marketing & die neuen Kaufprozesse sowie die Bedeutung von Content. (komplette Agenda). Zur Zielgruppe gehören CMOs, Marketing Direktoren und Marketing Manager.

Quelle: Konferenzwebsite

***** BusinessMediaBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Budgetveränderungen im B2B Marketing 2014

Dezember 7, 2013

MarketingSherpa hat über 200 B2B Marketer befragt, wie sich die Marketingbudget-Allokation für 2014 verändern wird. Die Ergebnisse sind wenig überraschend.

Bei Content Marketing möchten 64% der Befragten die Budgets erhöhen und bei Landing Page Optimierung (damit dürfte Conversion Rate Optimierung gemeint sein) beabsichtigen immerhin noch 60% eine Budget-Erhöhung genau wie bei Verbesserungen der Website.

Weshalb Contextual Advertising als eigene Disziplin gelistet wird ist unverständlich, schließlich ist das eine Methode der Umsetzung von Display Advertising.

Die größten Verlierer werden voraussichtlich Print, TV/Radio und Direct Mail sein, wobei hier nicht die prozentualen Rückgänge gemeint sind, sondern der Prozentsatz derjenigen, der beabsichtigt seine Budgets zu reduzieren.

B2B-Marketingbudgets-2014

Quelle: MarketingSherpa

Weitere Artikel zum Thema:

B2B-Marketing-Studie von Google auf “Think B2B 2011″ vorgestellt
B2B-Kommunikation: Marketing Benchmarks 2011
B2B Marketing 2011: Budgetänderungen in den USA
B2B Online-Monitor: Umfrage zur B2B-Kommunikation
B2B Barometer: Budgetanteil Online-Marketing bei 41%

***** BusinessMediaBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


B2B Content Marketing 2014

Oktober 1, 2013

Das Content Marketing Institute und MarketingProfs haben auch dieses Jahr wieder aktuelle Benchmarks und Insights zum B2B Content Marketing auf Slideshare veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema:

***** BusinessMediaBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


B2B Marketing-Studie “2013 Lead Generation Insights”

August 29, 2013

Für die Untersuchung “2013 Lead Generation Insights” hat Business.com im Mai 2013 über 500 B2B Marketing Manager befragt.

Wichtigstes Ergebnis: Über 50% der Marketer interessieren sich für Lead Generierung über Whitepaper-Downloads. Etwa genau so viele B2B Marketer bewerten den “Zeithorizont für die Kaufabsicht” als das wichtigste Datenelement von Leads neben Name, E-Mail und Unternehmensgröße.

Business.com hat zudem Phil Branon, ehemaligen VP of Online Media bei QuinStreet, über verschiedene Aspekte wie z.B. “B2B vs. B2C Lead Generierung” und Marketing Automation interviewt.

***** BusinessMediaBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Zukunft der B2B-Marktplätze

Juni 30, 2013

Boritz Wertz hat auf gigaom.com den lesenswerten Artikel “Alibaba is just the beginning: How B2B marketplaces will thrive (for real, this time)” veröffentlicht.

Dort geht er auf die Zukunft der B2B Marktplätze ein und stellt vor allem zwei B2B E-Commerce Start-ups vor, die hierzulande noch kaum bekannt sind: Joor, das sich auf den Vertikal Fashion konzentiert und laut Angaben im Artikel versucht 350 Millionen US-$ Umsatz in disem Jahr zu erreichen. Ein weiteres B2B E-Commerce Start-up das er erwähnt ist Lookboard, das sich auf die Möbelbranche fokussiert.

Quelle: gigaom.com


Studie: Key Driver des B2B E-Commerce

Juni 30, 2013

Die aktuelle Studie “The Emerging Role of B-to-B E-commerce” von BtoB hat die wichtigsten Treiber des B2B E-Commerce identifiziert, die am meisten dazu beitragen, das B2B Marketer sich mit E-Commerce auseinandersetzen:

  • 47% Ressourcenbegrenzung (“Resource constraints”)
  • 39% Fragmentierung der Kanäle (“Channel fragmentation”)
  • 39% Komplexität von B2B Sales (“Complexity of b-to-b sales”)
  • 37% Länge der Verkaufszyklen (“Length of sales cycle”)
  • 37% Kundenbindung (“Customer retention”)
  • 21% Schlechte Leadqualität (“Poor lead quality”)
  • 18% Ineffizienter Personaleinsatz (“Inefficient staff usage”)
  • 14% Niedriges Kommitment für Sales (“Low commitment to sales”)
  • 11% Kunden Disintermediation (“Customer disintermediation”)

Für Herstellter sind Website wir AmazonSupply.com oder “Google Shopping for Suppliers” insofern eine Herausfprderung, da sie die Kontrolle über die Preisgestaltung und zudem die direkte Kundenbeziehung verlieren könnten.

Zum Einsatz kommen dabei verschiedene E-Commerce Methoden:

  • 23% über die eigene Website/Portal
  • 19% über Social Media
  • 14% B2B Networks
  • 11% Industrieverzeichnisse wie Dun & Bradstreet oder ThomasNet
  • 8% Marktplätze wie Ariba Discovery (Studiensponsor) oder BuyerZone

72% der Umfrageteilnehmer haben mitgeteilt, das sie bis zum Jahresender am wahrscheinlichste Marktplätze verwenden werden, gefolgt von Portalen (43%) und Electronic Data Interchanges (41%) und Electontric Invoicing Portals (40%)

Für die von Ariba Inc. (SAP) gesponsorte Studie wurden im März und April diesen Jahres 222 B2B Marketing Manager befragt.

Quelle: BtoB, 10. Juni 2013, Seiten 3 und 24

Weitere Artikel zum Thema B2B E-Commerce:

***** BusinessMediaBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.